Qualifizierung

Warum ist eine Tagesmütter-Qualifizierung trotz (sozial-) pädagogischer Berufsausbildung sinnvoll ?

Das zusätzliche Qualifizierungsangebot ist wichtig, weil

  • Gesetzesgrundlagen, Finanzen, Vertragsverhandlungen speziell auf KTP (Kindertagespflege) ausgerichtet sind
  • die selbständige Tätigkeit Selbstmanagement in der KTP erfordert und verschiedene versicherungs- und steuerrechtliche Aspekte zu berücksichtigen sind
  • der eigene Haushalt als Ort für „Berufsausübung“ ganz spezielle Bedingungen (manchmal Probleme) mit sich bringt (Familienangehörige sind mit betroffen)
  • die Klärung der eigenen Motivation und Erwartungen und Selbstreflexion wichtige Grundlage der Tätigkeit als TPP ist
  • in der KTP eine ganz besondere Qualität der Erziehungspartnerschaft und Kooperation mit den Eltern entsteht, die vorbereitet sein sollte
  • Nähe und Distanz zu Eltern ohne „Schutz“ einer Institution ausbalanciert werden muss
  • die Aufmerksamkeit auf Sicherheitsvorkehrungen im eigenen Haushalt geschult werden muss
  • die Problematik von evtl. Eifersucht der eigenen Kinder in der Institution kaum eine Rolle spielt
  • die Auseinandersetzung mit verschiedenen Mutterrollen für den Einsatz gewährleistet sein muss
  • Erzieher mit schon länger zurückliegender Ausbildung zu dem Themenbereich: „Förderung der unter 3-Jährigen“ kaum geschult sind

In Kooperation mit der KVHS werden Kurse angeboten. Bitte beachten Sie dazu unseren Flyer, Qualifizierungskurs für Tagespflegepersonen, der jetzt zwar nicht mehr aktuell ist, aber die Struktur für den neuen Kurs in 2020 wird ähnlich sein.