News

 

Newsletter Nr.10

Liebe Tagesmütter und -väter, liebe Eltern, liebe Freunde des Vereins und liebe an der Kindertagespflege Interessierte,

unser letzter Newsletter Ende März 2020 war geprägt vom Schock des Lockdowns, aber auch von der Hoffnung, dass alle Einschränkungen und Gefahren der Covid-19-Pandemie bald überwunden sein werden. Mittlerweilen sind Gesichtsmasken zum Alltags-Accessoire geworden, Hygiene-Maßnahmen in Fleisch und Blut übergegangen und keine Nachrichtensendung mehr ohne den Begriff Corona (der vor dem Ausbruch eher Mehl oder Bier zugeordnet wurde) denkbar.

Wie ist es den Tagesmüttern und -vätern, den Tageskindern, wie den Eltern ergangen?

Der Landkreis Holzminden hat nach ein paar Tagen des Zögerns und Rechnens beschlossen, den Tagespflegepersonen trotz Betreuungsverbots die Tagespflegegelder wie im März 2020 weiter zu zahlen. Die Unsicherheit während der Tage bis zu dieser Bestätigung war für die Tagesmütter und -väter wirklich schwer zu ertragen, glücklicherweise aber konnten dann die Sorgen um das finanzielle Überleben ad acta gelegt werden. Wir sind sehr froh, dass der Landkreis sich so deutlich pro Kindertagespflege positioniert hat und sagen auf diesem Wege noch einmal DANKE!

Dann kamen Wochen des gegenseitigen Vermissens… Tageskinder vermissten „ihre“ Tagesgeschwister und „ihre“ Tagespflegeperson, die Tagesmütter und -väter „ihre“ Tageskinder. Aber mithilfe von Post, Telefon oder WhatsApp wurden bei fast allen die Kontakte gehalten.

Die – so glauben wir – größte Herausforderung während der betreuungsfreien Zeit hatten die Eltern zu bestehen. Homeoffice mit Kinderbetreuung von Kindern zu kombinieren, denen die vertrauten Spielkameraden fehlen, ist schon fast ein Ding der Unmöglichkeit – so haben wir es oft gehört. Hoffentlich werden Kitas, Schulen und Kindertagespflegestellen so bald nicht wieder über Wochen geschlossen!!!

Hervorhebenswert ist, dass die Notbetreuung von Kindern, deren Eltern in „systemrelevanten Berufen“ arbeiteten, in der Kindertagespflege im Landkreis Holzminden wunderbar funktioniert hat. Fast alle Tagesmütter und -väter haben sich sofort bereit erklärt und mit besonderen Hygienekonzepten die Notbetreuung ihrer Kinder übernommen.

Auch die erneute Öffnung der Kindertagespflegestellen lief im Vergleich zur Kita aufgrund der kleinen Gruppen sehr viel schneller und reibungsloser. Da haben viele Eltern noch einmal aus anderem Blickwinkel heraus erfassen können, wie unterstützend und flexibel das Betreuungsangebot in Kindertagespflege ist!

Und nun nach vorne geschaut: Was gibt es Neues?

In vielen „Ecken“ des Landkreises werden Betreuungsplätze in Kindertagespflege geschaffen…

In Dohnsen konnte vor wenigen Wochen die neue Großtagespflegestelle „Zwergenland“ für 8 Kinder unter 3 Jahren in wunderbar hergerichteten Räumen mit Leben gefüllt werden.

In Hehlen soll im denkmalgeschützen Gemeindehaus direkt neben Kirche und Kindergarten eine Großtagespflegestelle für bis zu 10 Kinder unter 3 Jahren entstehen. Die Handwerker stehen in den Startlöchern und warten auf das „Go“ des Bauamts. Geplant ist die Eröffnung für Anfang des Jahres 2021.

Auch in Negenborn soll eine Großtagespflegestelle für 8 Kinder unter 3 Jahren Anfang 2021 an den Start gehen

In Derental begannen schon die ersten Renovierungsarbeiten im Dorfgemeinschaftshaus. Nur durch eine Tür vom Kindergarten Löwenmäulchen getrennt werden hier zwei Räume für die Betreuung von bis zu 5 Kindern unter 3 Jahren hergerichtet. Gewünschter Starttermin ist der 1. April 2021. 

In Eschershausen und Polle wollen engagierte Tagespflegepersonen zusammen mit einer zweiten Tagesmutter die Großtagespflegestellen „Krümelkiste“ und „Weserwikinger“ gründen. Fördermittel vom Land Niedersachsen sind schon beantragt.

Auch in der Rasselbande in Holzminden unter dem Dach des Vereins ist Bewegung. Durch einen Wechsel der Betreuungspersonen wird das zeitliche Angebot deutlich ausgedehnt. Ab dem 01.11.2020 wird die Betreuung von 7:00 bis 15:00 Uhr möglich sein. Eine Anmeldung von zukünftigen kleinen Rasselbanden-Mitgliedern ist noch möglich.

    Ebenso stehen im Mitarbeiterinnenteam Änderungen an. Unsere langjährige Mitarbeiterin Karen Demann möchte sich Ende dieses Jahrs in den Ruhestand zurückziehen. In den fast 30 Jahren der Mitarbeit im Fachberatungsteam und nach sieben Jahren Geschäftsführung im Verein hat sie die Vereinsarbeit und die Kindertagespflege im Landkreis maßgeblich mit entwickelt und geprägt. Ihrer Energie, ihrem Standing und der großen Freude an Innovation ist es zu verdanken, dass die Kindertagespflege im Landkreis so gut aufgestellt ist und die Konditionen für Tagespflegepersonen wie für Eltern immer wieder verbessert wurden. Wir sind ihr sehr dankbar für ihre Arbeit und wünschen ihr für den Ruhestand alles, alles Gute.

Ein paar Worte zum Abschied schreibt sie selbst:

Liebe Kindertagespflege-Weggefährten,

nach 34 Mitgliedsjahren und 29 Jahren in der Beratungs-und Vermittlungsarbeit unter dem Dach des Vereins Kinderbetreuung soll für mich nun ein neuer Lebensabschnitt beginnen…: ich gehe „in Rente“.

Ich weiß, dass ich „mein“ Team, „meine“ Vorstandsmitglieder, „meine“ Tagesmütter u

nd -väter , Eltern, Kinder, die vielen Mitstreiter und Unterstützer, auch die Nörgler und Skeptiker vermissen werde.

Es ist jetzt aber an der Zeit, die Geschäftsführung und die pädagogische Leitung der Fachberatungsstelle abzugeben und das Feld für Jüngere frei zu machen.

Meine Kollegin Dörthe Oppermann wird die Führungsposten übernehmen und ich bin 100 % überzeugt, dass sie genau die Richtige ist, diese Aufgaben für die nächsten Jahre zu übernehmen.

Corinna Reiling und Carola Machinek bleiben dem Verein ja als super kompetente, empathische und erfahrene Mitarbeiterinnen erhalten.

Für die freiwerdende Stelle in der Fachberatung haben wir eine engagierte, nette und fachkundige Person gewinnen können. Sie wird sich im nächsten Newsletterchen vorstellen. Ich habe den Eindruck, dass die Sozialpädagogin mit viel Beratungserfahrung sehr gut ins Team passt und somit das 4-blättrige Team-Kleeblatt wunderbar vervollständigen wird.

Ich kann also beruhigt loslassen und mich ab 2021 vermehrt meinen Enkelkindern, meinem betagten Vater, meinem Lebensgefährten und allen netten Menschen, schönen Dingen und interessanten Beschäftigungen zuwenden, die vorher nicht so viel von meiner Zeit abbekommen konnten.

Da ich mich aus Corona-Gründen nicht mit Riesenparty verabschieden kann, möchte ich diesen Newsletter nutzen um mich ganz herzlich zu bedanken für die gute Zusammenarbeit, für Verständnis und Geduld, für Anregungen und Kritik.

Ich habe meine Arbeit für die Kindertagespflege immer gemocht, ja – man kann sagen: geliebt -, denn ich bin von den Vorzügen der flexiblen, individuellen Betreuung in kleinen Gruppen wirklich überzeugt und hatte immer wunderbare Menschen an meiner Seite.

VIELEN HERZLICHEN DANK noch einmal.

 

Wer mir eine Freude machen möchte, den bitte ich um ein paar Zeilen mit Erinnerungen, Rückmeldungen, Wünschen oder Mahnungen, vielleicht Fotos, die ich mir dann im Ruhestand immer mal wieder durchlesen oder anschauen kann. Man sagt ja, dass alte Leute gern in Erinnerungen schwelgen


 

 

 

 Die Großtagespflegestelle "Die kunterbunte Kindervilla" in Bodenwerder

SUCHT VERSTÄRKUNG

Das  bieten wir:

  • Betreuung von Kindern im Alter von 0-3 Jahren
  • Flexible Arbeitszeitgestaltung aufgrund einer selbstständigen Tätigkeit
  • Regelmäßiger fachlicher Austausch sowie Beratung und Fortbildung über den Verein für Kinderbetreuung
  • Ab sofort
  • Vergütung durch den Landkreis Holzminden

Über uns:

  • Schöne helle Räumlichkeiten mit separatem Badezimmer und Küche
  • Eingezäunter Garten mit diversen Spielgeräten, Sandkasten und eigenem Gemüsebeet, welches gemeinsam mit den Kindern bepflanzt und geerntet wird
  • Ruhige Lage mit Nähe zur Innenstadt und Weser ermöglicht interessante und lehrreiche Ausflüge
  • Je nach Bedarf und Wunsch besteht die Möglichkeit zur Nutzung des täglichen Catering-Angebots

Das sollten Sie mitbringen:

  • Qualifizierte Tagespflegeperson, Sozialassistentin oder Erzieherin
  • Erfahrungen mit Kinderbetreuung unter drei Jahren
  • Organisationstalent und Belastbarkeit, hohe Motivation und Zuverlässigkeit im Handeln
  • Bereitschaft zur Teamarbeit und Kommunikationsfähigkeit

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann melden Sie sich gerne bei der Kinderbetreuung Holzminden e.V.

Tel.: 05531 / 55 45         E-Mail: info@kinderbetreuung-holzminden.de